There are no translations available.

Die Ganghofer-Stätte Welden im

Landgasthof zum Hirsch

Die im Sommer 2005 aus Anlass des 150. Geburtstages Ludwig Ganghofers eröffnete "Ganghofer-Stätte Welden" dokumentiert mit ihrer Daueraustellung "Lebensräume. Die Ganghofers im Holzwinkel" das Leben und Wirken der Familie in und um Welden. Die Jugendzeit des Literaten Ludwig, der von WeldenAugust Ganghofer um den Staatsforst.

wie von keinem anderen Ort geprägt wurde, ist hier ebenso ein Thema wie die Verdienste seines Vaters


Verschiedene Stationen laden den Besucher ein, sich auf unterhaltsame Art multimedial zu informieren. So erfährt man beispielsweise in einer historischen Schulbank sitzend mehr über die Kindheit des Lausbuben Ludwig Ganghofer. An einem Hochsitz informiert man sich über die Beziehung der Ganghofers zum Wald. Eine Stammtischecke erklärt den Intellektuellen Ganghofer, und die Schreibstube dokumentiert sein literarisches Schaffen. Eine königlich-bayerische Forstkanzlei zeigt im Nachbarraum mit Exponaten dieser Zeit die typische Arbeitssituation eines Revierförsters.


Eintritt frei

Ganghoferstätte

Kindheit und Jugend: "Die Schulbank"


Der private Ganghofer: "Der Stammtisch"


Lebensleidenschaft: "Der Wald seiner Jugend"